top of page

podex des Populismus

Populismus vollendet die Demokratie auf dem kleinsten kognitiven Nenner. Einmaleins der Volksherrschaft: Wirb nicht für das Gebotene, aber mache Politik nach Höchstgebot. Nicht auseinander dividieren, sondern falsche Versprechen multiplizieren. Richtig ist, was der Gefühlswelt Sofortheilung schenkt; falsch, was Falsches falsch nennt. Die Mehrheit hat recht, und wenn die Mehrheit gar keine Meinung hat, schlägt sie sich auf die lautere Seite. Politikangebote nur für die Lauten sind nicht unlauter, wie schon der Name sagt, nur weil die Schreihals-Argumente aus Logikverstößen gebaut sind. Besser der intellektuellen Insolvenz mit eigenem kognitiven Konkurs entgegen kommen.

 

Wo die Erhaltung der Lebensgrundlagen für den Arsch ist, Popolismus niedere Instinkte aufbläht, gehören Erwachsene in ihrer Kindlichkeit abgeholt, Zukunftsinteressierte Kinder jedoch in Regen und Flut stehen gelassen. Sie wissen den Ohrwurm von der gestrigen Welt nicht zu schätzen, in der kein Klima wurmt.

Als guter Demokrat darfst du am Ende nicht dagegen sein, dass die Mehrheit die Abschaffung ihrer Zukunft beschließt. Bist du es doch, so bedenke, dass sich nur in künftiger Zukunftslosigkeit herausstellen kann, dass du heute recht hattest.

bottom of page