top of page

Achten und Ächten

Achtsamkeit umarmt die Diversität seiner Bedeutungen. Sie achtet die Achterbahn des Lebens, macht sich die Bewusstseinsindustrie bewusst und überlasst es anderen, sich des eigenen Geldes zu bereichern. Achtsam einen Tag lang einen Apfel essen, dafür alles geben, was das Portmonnaine hergibt; aber dies nicht werten.

 

Achtsamkeit fühlt mit denen, die nicht mitfühlen; mit Reichsbürgern, die sich für den Bann der Reichsacht bewerben. Achtsamkeit beachtet alles, denn alles ist eins, aber nur, wenn sich alle Gedanken dieser Welt in deinem Kopf versammeln. Lasse los, was sich an dir festkrallt, lass' die Seele baumeln, hänge sie an einen seidenen Faden und sieh ihr dabei endlos zu. Segle ziellos, sitze dabei achtern und male in Gedanken unendlich viele umgefallene ∞-er in den Himmel. Lasse achtlos erdachte Wortspiele mit der 8 über dich ergehen und verachte auch mal etwas.

 

bottom of page