Manifest

Ich lese keine Einleitungen, weil mir da etwas eingeleitet wird. Ich mag keine Halbleiter, weil ich lieber ganz Chef bin. Bei mir gibt es statt Kaffee-Ersatz Kaffeesatz. Diesem entnehme ich, dass die Regierung Kalk ins Wasser tut, damit unsere Kaffeemaschinen verkalken und wir nicht mehr wach sein sollen. Wache halten verkürzt mir den Schlaf. Mit Schlafschafen kriege ich mich in die Wolle, denn mein runder Tisch hat Ecken und Kanten. Solche Monologe halte ich bereits, seitdem es Stereo gibt.

Meine geistige Jugend bewahre ich mir, indem ich mich über Gender aufrege. Feminismus heißt für mich, dass ich meiner Frau die Tupperschüsseln repariere. In meiner Manufaktur baue ich handgemachte Fakten. Ich bin stabil dank betonierter Meinungen. In dieser Diktatur darf man nur schreiben, was einem diktiert wird! Merkste selber, oder? Ja, ich habe ein Radio verschluckt, aber ich habe es vorher selbst besprochen.